Laufen in Hamburg
5. Lauf der Bramfelder Winterlaufserie 2010/2011: Läufer-Lindwurm am Bramfelder See
nicht eingeloggt | Seite zuletzt Mi, 13.12.2017 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser perf... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Conergy Marathon ...

Firmen & Vereine

ACT AGENCY GmbH...

Veranstaltungen

haspa Marathon H...

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

22.2.2007 Rechtevergabe Conergy Marathon: Alsterlauf- Veranstalter begrüßt Entscheidung für act agency GmbH

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Nachrichten auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Wie berichtet, hat kürzlich der Hamburger Leichtathletikverband die Veranstalterrechte am Conergy Marathon 2008-2012 an die Fa. act agency abgegeben - eine Entscheidung, die von der bei Vergabe unterlegenen Agentur upsolut öffentlich kritisiert wurde. In einem Leserbrief an das Hamburger Abendblatt, der uns zur Veröffentlichung vorliegt, nimmt nun Detlev Matzen, Mitinhaber der Agentur BMS (Veranstalter Alsterlauf, hella Halbmarathon), Stellung zu dem entsprechenden Artikel im Hamburger Abendblatt:

"Einen kräftigen hanseatischen Touch hat die vom HLV-Verbandsbeirat getroffene Entscheidung gegen die Übertragung der Veranstaltungsrechte an Upsolut allemal. In dem Gremium waren die Träger von rosa-roten Brillen erfreulicherweise in der Minderheit. Es war eine Entscheidung für den bodenständigen Sport, gegen eine Art Amerikanisierung. Der Hamburg Marathon hat sich in den vergangenen 20 Jahren unter Kucklick/Götz konstant und in kleinen Schritten zu einer Top 10 Laufveranstaltung weltweit entwickelt.
Herr Toetzke vom unterlegenen Mitbieter Upsolut, behauptet nun, dass das nötige Know-how für Großveranstaltungen samt aller Strukturen auf seiner (Upsoluts) Seite sei.
Dem HLV mit seinem Tandem Rixen/Götz nunmehr das nötige Know-how für die Durchführung entsprechender Sportveranstaltungen abzusprechen ist geradezu unseriös und alles andere als bodenständig.
Die Teilnehmer & Zuschauer bestätigen jährlich tausendfach die ausgezeichnete Arbeit hinsichtlich der Marathonveranstaltung. Während Upsolut kleinlaut nach dem letzten Weltcup-Triathlon zugeben musste, dass die Laufstrecke erneut falsch vermessen war und zudem die Aquatics im Tenniszentrum Rothenbaum floppten, können wir Läufer uns nun in Ruhe auf den Marathon vorbereiten. Ich kann mir weiterhin sicher sein, dass die Strecke exakt 42195 Meter beträgt .. und dass nicht, wie im Rad-/Schwimmsport üblich, von circa-Werten gesprochen wird. Denn nichts ist fürchterlicher für einen Läufer, das Ziel und ggfs. eine Bestzeit auf einer falsch vermessenen Strecke erreicht zu haben.

Detlev Matzen, Hamburg
Marathonläufer





Galerie

(keine Bilder vorhanden)

(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich hier registrieren.