Laufen in Hamburg
5. Lauf der Bramfelder Winterlaufserie 2010/2011: Läufer-Lindwurm am Bramfelder See
nicht eingeloggt | Seite zuletzt Mi, 12.12.2018 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser perf... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

haspa Marathon H...

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Kolumne vom 03.05.2015: 30. Haspa Marathon Hamburg (2): km 18 in 1000 Bildern - Läufer und (deutlich weniger) Zuschauer trotzen dem Nieselregen

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Kolumnen auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Du liest eine Kolumne aus dem Archiv (älter als 30 Tage). Die Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.


Info Kalender1 Veranstaltungen 1023 Bild(er)

Grau in grau und Nieselregen, das hat es so beim Hamburg- Marathon in 30 Jahren wohl noch nicht gegeben. Trotzdem dampfte das Adrenalin bei den Läufern - so auch bei km 18, wo die allermeisten noch gut im Rennen sind.

1000 Bilder von km 17,8 (Hotel Atlantic) - Spitzenfeld bis Zielzeit ca. 3:20. Die Bilder sind nach Aufnahmezeitpunkt sortiert. Wann Du wahrscheinlich auf dem Bild bist, kannst Du herausfinden, wenn Du Deine Zwischenzeiten hier eingibst:

Zielzeit Brutto : :
Deine Zielzeit Netto : :
Dein 20km- Split (netto) : :
Aufnahmezeitpunkt km 17,9



Auch genügend Zuschauer für ordentliche Stimmung fanden sich ein, wenn auch - wetterbedingt - merkbar weniger als sonst. Kein Gedränge am Ausgang des Wallringtunnels, als die Spitzengruppe um Lucas Rotich vorbeikam, selbst am Jungfernstieg, als das 3:45 Feld vorbeikam, ließ sich noch ein Plätzchen finden, erst recht in Ohlsdorf. Einiges ist über das Thema "Zuschauerzahlen" geschrieben worden, auch in Jahren mit besserem Wetter gab es Zweifel... an den 500- 800 Tausend, die für Hamburg (und andere Großstadtmarathons auch) genannt werden. Auf Nachfrage räumte 2014 der Hamburger Polizeipressesprecher ein, dass die von der Polizei in deren Verkehrsmeldung genannten 500000 gar keine eigene Zählung der Polizei sind (eine solche führe man grundsätzlich nicht durch), sondern lediglich eine Art Orientierungshilfe für Autofahrer, um auf die Größenordnung der Veranstaltung hinzuweisen.
Zahlen hin oder her: Beschwerden über zu wenig Anfeuerung an der Strecke gab es von Läufern trotzdem keine - und auch der Regen störte nicht wirklich beim Laufen. Bis auf einzelne Stellen wurde es nicht so nass, dass der Asphalt rutschig wurde. Pech hatten allerdings die letzten Läufer: vor Zielschluss kam noch einmal eine Viertelstunde heftiger Regen runter.

Weitere Bilder und Berichte:
Galerie (1): 900 Bilder vom Start (Karolinenstraße)
Galerie (3): 600 Bilder von den Top- Zieleinläufen
Galerie (4): Bilder von den Siegerehrungen


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich
hier registrieren.

Alle Informationen, soweit nicht anders angegeben, sind © 2003-2018 dobrick.com Softwareentwicklung GmbH, Hamburg - Impressum