Laufen in Hamburg
Marathon Expo 2011: Panorama
nicht eingeloggt | Seite zuletzt So, 14.10.2018 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser perf... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

18.11.2014 GRR- Jahresmitgliederversammlung in Hamburg - Volkslauf-Euro, die zweite

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Nachrichten auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Erstmals seit seiner Gründung veranstaltet der German Road Races e.V. (GRR) seine Jahresmitgliederversammlung in Hamburg (28.-30.11.). In dem Verein sind einige der größten deutschen Straßenlaufveranstalter Mitglied, u.a. der Berlin-Marathon. Hamburg ist mit dem haspa-Marathon, dem hella- Halbmarathon und dem Alsterlauf gleich mit drei Veranstaltungen und zwei Veranstaltern (Marathon Hamburg Veranstaltungs GmbH, BMS) vertreten. Anlass des Austragungsortes ist das 25jährige Jubiläum von BMS, die sich mit dem Alsterlauf gegründet hatten, der ebenfalls dieses Jahr seine 25. Austragung hatte.

Nicht nur Sekt wird erwartet, sondern auch eine fortgesetzte Kontroverse zum Thema "Volkslauf und Verbandsabgabe". Wie berichtet, will der Deutsche Leichtathletikverband von seinen Mitgliedern (und womöglich auch Nichtmitgliedern) ab 1. Januar 2016 eine erheblich erhöhte Umlage von einem Euro pro Volks-/Straßenlauf- Teilnehmer erheben. Der GRR hatte, wie auch andere Veranstalter, frühzeitig Bedenken angemeldet und legte nun in einer aktuellen zweiten Vereinsmitteilung... zu dem Thema nach: "Wenn schon die Gebührenerhöhung nicht vermieden werden kann, dann müssen wir schon beim Einsatz der Mittel ein Wörtchen mitsprechen. Es kann nicht sein, dass damit der Verband Haushaltslöcher stopft", fordert der Vorsitzende Horst Milde und nennt eine Reihe wünschenswerter laufsportspezifischer Förderungsmaßnahmen. Grundsätzlich hatte der DLV bereits im Oktober signalisiert..., dem GRR entgegenzukommen.

Eine zweite "Baustelle" eröffnete der DLV mittlerweile beim Deutschen Städtetag. Da auch nicht dem DLV zugehörige Laufveranstalter (in Hamburg z.B. B2RUN, Urbanathlon, MOPO-Team-Staffel, Sportscheck Nachtlauf) zukünftig die Abgabe entrichten sollen, diese aber außer dem Einholen einer Nutzungsgenehmigung durch zuständige Behörden keine Verpflichtungen gegenüber einem Verband haben, geht der DLV nun den politischen Weg. "Der Deutsche Leichtathletik Verband e.V. mit seinen 20 Landesverbänden und seinen mehr als 7700 Vereinen fordert die Städte und Gemeinden im Sinne einer Förderung des organisierten Sports auf, nur beim Sportverband angemeldete Laufveranstaltungen die Genehmigung zu erteilen.", heißt es in einem letzte Woche veröffentlichten Positionspapier...

Galerie

(keine Bilder vorhanden)

(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich hier registrieren.